Musikschule

Die städtische Musikschule leistet seit über 40 Jahren einen wichtigen Beitrag zur musikalischen Ausbildung junger Menschen - nicht nur im Rahmen des Musikschulunterrichts, sondern auch in enger Kooperation mit den allgemein bildenden Schule in Marl. Mit Vortragsabenden und Konzerten, aber auch als Mitinitiator und Mitveranstalter zahlreicher grenzüberschreitender Angebote - etwa in den Bereichen "Musik und Tanz" oder "Musik und Kunst" - spricht die Musikschule viele Menschen an, die auf diesem Wege einen ganz neuen Zugang zur Musik finden. Mit viel Herzblut und großem Engagement sind mehr als 50 Lehrerinnen und Lehrern im Musikschulkollegiumaktiv. 

Seit 2007 befindet sich die Musikschule in dem von Hans Scharoun entworfenen Schulgebäude in Marl-Drewer. Die nach ihm benannte Scharounschule bietet der Musikschule viele neue Möglichkeiten der Kooperation mit ihren Kulturpartnern. Ein besonderer Schwerpunkt der Musikschularbeit liegt auf der Zusammenarbeit mit den Marler Schulen. Die Musikschule setzt dabei ein eigenes Konzept um, dass sich aus der langjährigen Kooperation mit verschiedenen Schulen entwickelt hat.

 

Fachbereiche

Musikgarten
Im Musikgarten beginnt die erste Erfahrung mit musikalischen Klängen und Rhythmen gemeinsam mit einem Elternteil, ab einem Alter von 4 Monaten bis zum 4. Lebensjahr. Dieses sind Eltern-Kind-Kurse, die einmal wöchentlich stattfinden.

Früherziehung / Grundausbildung
Die Musikschule bietet vier- bis siebenjährigen Kindern spielerisch und mit pädagogischer Anleitung die Einführung in die Welt der Töne und Noten. Ziel ist, den Kindern später die Möglichkeit zu geben, auf einem Instrument ihrer Wahl die musikalische Ausbildung fortzusetzen. Die Kurse beginnen jeweils im Januar eines Jahres.

Tasteninstrumente
Beim Klavier-, Keyboard, E-Orgel und Akkordeon-Unterricht wird nicht nur solistisches Können vermittelt, auch das Zusammenspiel mit beliebigen anderen Instrumenten hat einen hohen Stellenwert. Im unterhaltungsmusikalischen Bereich wird eine Ausbildung auf dem Keyboard angeboten.
In der Akkordeon-Ausbildung wird auch das Zusammenspiel im Akkordeonorchester engagiert gefördert.

Zupfinstrumente Gitarre (klassisch)
Im Fachbereich Zupfinstrumente Gitarre wird besonderer Wert auf eine gute Gruppenausbildung gelegt. Zahlreiche öffentliche Auftritte unterstreichen den dynamischen Charakter des Fachbereiches.
Im Fachbereich Tasteninstrumente wird nicht nur solistisches Können vermittelt, sondern auch das Zusammenspiel mit beliebigen anderen Instrumenten. 

Blasinstrumente / Popularmusik
Zu den Blasinstrumenten zählen hier Blockflöte, Querflöte, Oboe, Klarinette, Saxofon, Fagott, Horn, Flügelhorn, Tenorhorn, Kornett, Trompete, Posaune, Tuba, und das Schlagwerk.
Die Popularmusik umfaßt Jazz-Klavier, Jazz-Saxofon, Jazz-Flöte, Jazz-Klarinette, sowie Jazz-Improvisation, Jazz-Arrangement und Jazz-Theorie. Dazu kommen E-Gitarre, E-Bass, Drum-Set und viel Musik mit dem Computer. Das Erlernen dieser Instrumente eröffnet den Lernenden die Chance, in unterschiedlichsten musikalischen Stilrichtungen und Gruppierungen mitzuwirken. Der Fachbereich bietet auf klassischem und unterhaltungsmusikalischem Gebiet allen Interessierten die meisten Möglichkeiten bei der Instrumentenauswahl.

Streichinstrumente 
Schüler der Früherziehung, aber auch sogenannte "Neueinsteiger" haben hier die Möglichkeit, Violene, Viola, Violoncella, Kontrabaß und Gesang zu erlernen. Die Instrumente können in allen Größen, also auch für kleinere Hände, in der Musikschule ausgeliehen werden. Der Anfangsunterricht findet zunächst möglichst in Gruppen statt. Bei Bedarf ist natürlich auch Einzelunterricht möglich.
Der klassische wie auch populäre Gesang bietet vor allem jugendlichen und erwachsenen Schülern die Chance, ihre noch ungeübte Stimme unter fachkundiger Anleitung ausbilden zu lassen.

Studienvorbereitende Ausbildung
Sehr gute Instrumentalschüler, die ein Musikstudium anstreben, haben hier die Möglichkeit, sich unter professioneller Anleitung für die Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule vorzubereiten. Diese studienvorbereitende Ausbildung umfasst auch Gehörbildung und theoretisch-musikalische Kenntnisse, die an allgemeinbildenden Schulen nicht vermittelt werden. Bitte beachten Sie: Vor Beginn der Ausbildung ist eine Aufnahmeprüfung erforderlich.

Sinfonieorchester

Das Sinfonieorchester der Musikschule Marl musiziert seit 1994 zuächst unter der Leitung von Istvan Nagy und seit 2006 unter Wolfgang Endrös. Seit seiner Gründung hatte es viele gelungene Auftritte in Marl und im In- und Ausland. Einige Höhepunkte waren die Tourneen nach Frankreich, Östereich und Ungarn.

Das Sinfonieorchester setzt sich zusammen aus ca. 50 Mitgliedern. Jugendliche Schülerinnen und Schüler, aber zunehmend auch talentierte erwachsene Schüler musizieren einmal wöchentlich als Vorbereitung auf ein großes Jahreskonzert. Ein Orchestervorstand aus Schülerinnen und Schülern und Lehrervertretern gehört zum festen Bestand des Orchesters. Weitere Interessenten auch Schülerinnen und Schüler, die keinen Unterricht an der Musikschule Marl haben, sind herzlich willkommen.

Veranstaltungen

Konzerte des Sinfonieorchesters
Ziel für viele Schülerinnen und Schüler aus den Bereichen Streicher, Schlagzeuger und Holz-/Blechbläser ist die Mitwirkung im Sinfonieorchester. Das große Jahreskonzert ist für die Musikerinnen und Musiker ein Ansporn und zugleich eine Motivation, die einstudierten Werke einem größeren Publikum zu Gehör zu bringen.

MINI-Konzerte
Dieses Konzert wird ausschließlich von Kindern aus den Früherziehungsgruppen gestaltet. Die Kinder sind zwischen 4 und 6 Jahren alt und haben hier ihren ersten großen Auftritt. Sie präsentieren das Erlernte aus ihren Früherziehungskursen vor interessiertem Publikum.  

Konzert der Jüngsten
Jährlich im Mai zeigen die besten Jüngsten aus allen Fachbereichen ihr Können bei einem Konzert.

Klassenvorspiele der Instrumentalklassen
Mindestens einmal im Jahr bekommen alle Schülerinnen und Schüler der Instrumentalklassen die Möglichkeit, ihre erlernten Fähigkeiten einem internen Publikum zu präsentieren.

Jugend musiziert
Seit der Gründung von "Jugend musiziert" Mitte der sechziger Jahre beteiligt sich die Musikschule Marl besonders engagiert an diesem Bundeswettbewerb.
Die Teilnehmerzahlen in der Region Ruhr-Nord haben sich seit 1995 im Durchschnitt verdoppelt. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer geht es vor allem darum, das eigene Spiel zu verbessern. Die Vorbereitung auf dieTeilnahme ist genau so wichtig wie der Wettbewerb.

Marler Debüt und EURODEBÜT
Das Marler Debüt gibt seit 1967 den Ersten Preisträgern des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" die Gelegenheit, in einem Orchesterkonzert oder in einem Kammermusikkonzert aufzutreten. Zu den gefeierten Musikerinnen und Musikern, die in Marl ihr Debüt als Preisträger von "Jugend musiziert" gaben, zählen u.a. Maria Kliegel, Gerhard Oppitz, Hans-Christian Wille, Wolfgang und Sabine Meyer, Anne-Sophie Mutter, Frank-Peter Zimmermann und Tabea Zimmermann. Zum "Marler Debüt" gesellt sich seit 2002 das "Euro Debüt", eine Veranstaltungsreihe mit jungen Musikerinnen und Musikern der europäischen Klassik-Elite.

Vortragsabende
Die Musikschule veranstaltet jedes Jahr sechs Vortragsabende in der großen Aula der Scharounschule an der Westfalenstr. 68a. Hier zeigen Schüler aus allen Altersgruppen und Fachbereichen ihr solistisches und kammermusikalisches Können. Das Zusammenspiel in kleineren Gruppen lässt hierbei Werke aus Klassik und dem populären Bereich zu.

Konzert zur Weihnachtszeit
Die zahlreichen Ensembles der Musikschule, darunter Bläsergruppen, Streicherspielkreise, Vororchester, Gitarrengruppen und Akkordeonorchester, haben im Dezember bei einem Konzert mit vorweihnachtlichem Ambiente, ihren großen Auftritt.

Konzerte in Altersheimen & Krankenhäusern
Diese kleinen Konzerte der Schülerinnen und Schüler haben große Wirkung auf die Zuhörer. Die älteren und kranken Menschen schenken den musikalischen Darbietungen große Aufmerksamkeit. Der Schulleitung und den Lehrern sind diese Konzerte sehr wichtig.

Die aktuellen Termine finden Sie hier

Der Verein der Freunde der Musikschule der Stadt Marl e.V.  wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, die Musikschule ideell und finanziel zu unterstützen. Er will Ansprechpartner sowohl für das Kollegium als auch für die Schüler und Eltern der Musikschule sein und versteht sich als Lobby in der Öffentlichkeit und Politik.

Die Ziele des Vereins sind:

  • Unterstützung der Musikschule bei der Darstellung gegenüber der Öffentlichkeit
  • Unterstützung der Musikschule bei der Durchsetzung von Zielen
  • Hilfe bei der Anschaffung von Instrumenten
  • Information der Eltern und ihre Einbeziehung in die musikalische Früherziehung
  • Förderung von Musik-Workshops und Musikfreizeiten.

Kontakt
Brigitte Kluth, Vorsitzende
Tel.: 02365 / 3 41 45
Email: b.kluth@ic-marl.de

Musikschule der Stadt Marl
Westfalenstr. 68a
45770 Marl
Verwaltung:
Tel.: 02365 - 503306-53 / 503306-54
Email: musikschule@marl.de

Schulleitung
Tel.: 02365 - 503306-50
Fax: 02365 - 503306-55

Sprechzeiten
Montag bis Mittwoch:   10.00 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag:                   10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.30 Uhr