Marl hilft - Gemeinsam stark.

Liebe Marlerinnen,
liebe Marler,

die Energiekrise treibt uns alle um. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger schauen besorgt in die Zukunft und sparen jede mögliche Kilowattstunde Strom und jeden Kubikmeter Gas, um die aktuellen und zukünftigen Kosten so gering wie möglich zu halten. Um die Versorgung auch in Marl weiter zu gewährleisten und besser durch die bevorstehende Zeit zu kommen, heißt es nun für uns alle Energie einzusparen.

Unsere Bürgerinnen und Bürger werden auch in den Wintermonaten nicht alleine gelassen. Deshalb  hat sich ein Bündnis aus zahlreichen Gemeinden und Trägern zusammengeschlossen und möchte Ihnen unter dem Motto „Marl hilft“ unterschiedliche Angebote unterbreiten. Sie haben Interesse an einem gemeinsamen Kochen mit Menschen aus der Nachbarschaft in Marl? Sie wollen mit anderen Familien bei einem Spielenachmittag zusammenkommen und sich austauschen? Oder Sie möchten sich einfach nur beraten lassen zu Themen wie Wohngeld, Energie u. a.? Auf unserer Internetseite finden Sie Ideen und weitere Angebote, die sicherlich auch Ihrer Situation entsprechen.

Bedanken möchte ich mich in diesem Zusammenhang ausdrücklich bei allen Gemeinden und Trägern, die sich unter dem Motto „Marl hilft“ zusammengeschlossen haben, um Sie in den Wintermonaten zu unterstützen und zu begleiten.  


Wir als Stadtverwaltung haben in unseren Gebäuden übrigens auch bereits zahlreiche Energie-Sparmaßnahmen umgesetzt und wollen so mit gutem Beispiel vorangehen. Denn in Marl ist gelebte Solidarität seit jeher sehr stark ausgeprägt. Und ich möchte auch Sie ganz herzlich darum bitten, sich in dieser Situation solidarisch zu zeigen. Jede und jeder kann sich an den Einsparungen beteiligen. Wir haben Ihnen auf unserer städtischen Homepage auch dazu umfangreiche Informationen bereitgestellt. Schauen Sie sehr gerne vorbei und helfen Sie mit!
 
Vielen Dank!
Glückauf!
Ihr Werner Arndt

Strom ist lebensnotwendig! Ohne Kühlschrank, Herd oder Durchlauferhitzer geht im Haushalt GAR NICHTS. Zu Beginn des Monats haben Stromabschläge vor allem Vorrang. Sprechen Sie bei Schwierigkeiten mit zu hohen Abschlägen mit dem Energielieferanten.

 Achtung Gefahr !! 
Heizalternativen sind lebensgefährlich! Keinen Grill, kein offenes Feuer, keine Teelichtöfen, Gasbrenner o.ä. in Räumen!!

 

Sie finden sich in den Fragen und Antworten nicht wieder? Nutzen Sie unsere Hotline und nehmen Sie gerne telefonisch unter: 02365-99 2345 oder per eMail Energie(at)Marl.de Kontakt zu uns auf.