Parkausweis für schwerbehinderte Menschen

Um auf den ausgewiesenen Behindertenparkplätzen parken zu dürfen, wird der blaue "Parkausweis für Personen mit Behinderungen in der Europäischen Union" benötigt.

Hinweis:

Am 1. Januar 2011 haben alle vor 2001 ausgegebenen blauen Parkausweise für behinderte Menschen ihre Gültigkeit verloren. Nun ist Parken auf Behindertenparkplätzen nur noch mit dem blauen EU-Parkausweis erlaubt.

kostenlos

Um den blauen Parkausweis im Bürgerbüro zu beantragen wird ein Schwerbehindertenausweis mit den Merkzeichen aG (außergewöhnlich gehbehindert) oder Bl (blind) benötigt.

Außerdem können seit Anfang 2009 Contergangeschädigte (beidseitige Amelie oder Phokomelie) und Menschen mit vergleichbaren Beeinträchtigungen (zum Beispiel Amputation beider Arme) einen blauen Parkausweis erhalten.

Der Parkausweis ist personenbezogen und nicht auf andere übertragbar. Er ist nicht auf ein bestimmtes Auto eingetragen, sondern auf den Inhaber. Daher kann er immer dann zum Einsatz kommen, wenn die berechtigte Person fährt oder gefahren wird.

Der Antrag wird vom Bürgerbüro an die Schwerbehindertenfachstelle des Kreises Recklinghausen weitergeleitet, die dann über die Ausstellung des blauen EU-Parkausweises entscheidet. Für gewöhnlich dauert die Bearbeitung sechs bis acht Wochen.

Festlegung der Europäischen Kommission (Generaldirektion Beschaftigung, Soziales und Chancengleichheit, Referat G.3 - Integration von Menschen mit Behinderungen) auf Empfehlung des Rates 2008/205/EG

Parkausweis, blauer Parkausweis, EU-Parkausweis, Schwerbehindertenparkausweis

Ihre Ansprechpersonen

buergerbuero@­marl.de 02365 99-2301, -2381, -2386
Riegelhaus
Bergstraße 228-230
45768 Marl
Details

Abteilungsleitung Bürgerbüro und Standesamt

buergerbuero@­marl.de 02365 99-2301, -2381, -2386
Riegelhaus
Raum: 144
Bergstraße 228-230
45768 Marl
Details

Sachbearbeitung Bürgerbüro

buergerbuero@­marl.de 02365 99-2333
Riegelhaus
Raum: 143 b
Bergstraße 228-230
45768 Marl
Details