Geburtenanmeldung

Die Geburt eines Kindes ist ein aufregendes Ereignis für die ganze Familie. Jede Geburt eines Kindes muss beim Standesamt des Geburtsortes innerhalb einer Woche angezeigt werden. Die endgültige Beurkundung erfolgt erst nach Vorlage aller notwendigen Unterlagen.

Sie erhalten gebührenfreie Bescheinigungen für die Beantragung von Kindergeld, Elterngeld und die Mutterschaftshilfe bei der Krankenkasse. Eine Geburtsurkunde für private Zwecke oder für Ihr Stammbuch ist mit 10,00 Euro gebührenpflichtig. Für weitere Urkunden ohne Verwendungszweck, die am gleichen Tag ausgestellt werden, liegt die Gebühr bei 5,00 Euro pro Urkunde.
Beim Standesamt Marl können Sie sowohl bar als auch mit EC-Karte bezahlen.

Die Gebühr beträgt pro Urkunde 10 Euro, jede weitere Urkunde der gleichen Art kostet 5 Euro.
Zusätzlich erhalten Sie drei gebührenfreie Urkunden für die folgenden Verwendungszwecke:

  • zur Betragung von Elterngeld
  • zur Beantragung von Kindergeld
  • zur Beantragung von Mutterschaftshilfe bei der Krankenkasse

Die gebührenfreien Urkunden werden einmalig ausgestellt.
 

Für alle Kinder

1.    vollständig ausgefüllte Geburtsanzeige mit Unterschrift/Stempel der Klinikverwaltung und Unterschriften der Eltern.
2.    Personalausweise oder Reisepässe der Eltern.

Bei ehelichen Kindern zusätzlich zu Punkt 1 und 2

3.    Stammbuch der Familie mit der Eheurkunde/beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister.
4.    Geburtsurkunden bzw. beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister der Eltern.

Bei nicht miteinander verheirateten Eltern zusätzlich zu Punkt 1 und 2

5.    Geburtsurkunde der Mutter und des Vaters (evtl. im Stammbuch der Eltern enthalten).
6.    Eheurkunde und rechtskräftiges Scheidungsurteil bzw. beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister mit Auflösungsvermerk, der Mutter, falls sie schon einmal verheiratet war.
7.    Urkunde über die Vaterschaftsanerkennung. Diese kann auch beim Standesamt Marl nach Geburt des Kindes mit gleichzeitiger Klärung der Namensführung in Anwesenheit beider Elternteile erfolgen.

Bei Geburten von Kindern, deren Eltern bzw. ein Elternteil ausländische Staatsangehörige sind, bitte ich folgendes zu beachten:

Ausländische Urkunden (soweit nicht in internationaler Form vorliegend) bedürfen der Übersetzung durch einen vereidigten Dolmetscher. Im Einzelfall kann die Notwendigkeit einer Übersetzung geprüft werden.

Alle Urkunden sind im Original vorzulegen. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Einzelfall evtl. die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich ist. 

Zur Anmeldung eines Kindes beim Standesamt sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Die Geburtsanzeige des Krankenhauses mit Unterschrift/Stempel der Klinikverwaltung und Unterschriften der Eltern, bzw. bei Hausgeburten eine Bescheinigung des Arztes oder der Hebamme 
  • Die Geburtsurkunden der Eltern und wenn die Eltern miteinander verheiratet sind auch eine Eheurkunde.
  • Bei ausländischen Urkunden ist die internationale Form der Urkunde vorzulegen oder eine originale Urkunde mit Übersetzung eines anerkannten Übersetzers
  • Personalausweis/Reisepass der Eltern

Bitte beachten Sie, dass im Einzelfall nötig sein kann, dass Sie noch weitere Unterlagen einreichen. Die genauen Unterlagen benennt Ihnen die Standesbeamtin bei der Terminabsprache.

Hinweis:

In einigen Fällen (z.B. bei nicht verheirateten Eltern, verheiratete Eltern, die keinen Ehenamen bestimmt haben) besteht bei der Namensführung des Familiennamens des Kindes eine Wahlmöglichkeit. Bei nicht verheirateten Eltern kann darüber hinaus bei der Beurkundung des Kindes auch eine Vaterschaftsanerkennung aufgenommen werden. Sollten Sie hierzu eine Auskunft wünschen bzw. Fragen haben, wenden Sie sich bitte telefonisch an uns.
Sollten Sie bereits vor der Geburt eine Vaterschaftsanerkennung abgeben oder eine gemeinsame Sorgerechtserklärung abgeben wollen (bei nichtverheirateten Eltern hat ansonsten alleine die Mutter das Sorgerecht), ist dies beim Standesamt nicht möglich. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an das Jugendamt.

Bei Vollständigkeit der notwendigen Unterlagen zwei bis fünf Werktage. 

Anmeldung nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung unter Tel. 99-2394 oder 99-2354.

Wir bitten Sie, die Geburtenanmeldung beim Standesamt Marl, Riegelhaus, Bergstraße 228-230 an Ihrem vereinbarten Termin vorzunehmen. 

Die Geburt ist innerhalb einer Woche dem Standesamt anzuzeigen.

Bei der Anmeldung kann es evtl. zu Wartezeiten kommen; insbesondere nach Wochenenden oder Feiertagen.

Sollten Sie uns nicht erreichen, hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter mit Ihrem Namen und Ihrer TELEFONNUMMER oder senden eine E-Mail an standesamt(at)marl.de.
Wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

Die Bearbeitungsdauer variiert je nach Einzelfall. Bitte nehmen Sie sich für den Termin mind. 30-45 Minuten Zeit.  
 

Personenstandsgesetz (PStG), Personenstandsverordnung (PStV), Bundesgesetzbuch (BGB), Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG), Bundesvertriebenengesetz (BVFG), Internationales Privatrecht (IPR)

Geburtenbeurkundung, Geburt, Geburtsurkunde

Ihre Ansprechpersonen

Sachbearbeitung Sterbefälle, Standesbeamtin

standesamt@­marl.de 02365 99-2354
Stadthaus 2
Raum: 165
Bergstraße 228-230
45768 Marl
Details

Frau Odenhausen

Sachbearbeitung Standesamt

standesamt@­marl.de 02365 99-2324
Stadthaus 2
Raum: 166
Bergstraße 228-230
45768 Marl