Eheschließung

Wichtige Information für Brautpaare:

Liebe Brautpaare,

auf Grundlage der aktuellen Corona-Schutzverordnung gelten für die Durchführung von standesamtlichen Trauungen folgende Bestimmungen: 

Für die Teilnahme an den Trauungen gilt die 3G-Regel.

Das bedeutet, dass nur immunisierte oder getestete Personen an der Trauung als Gast teilnehmen dürfen.

Immunisierte Personen im Sinne der Coronaschutzverordnung sind vollständig geimpfte und genesene Personen gemäß den Regelungen von § 1 Absatz 3, § 2 Nummer 1 bis 5, § 3 und § 7 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 8. Mai 2021 (BAnz AT 08.05.2021 V1).

Getestete Personen im Sinne dieser Verordnung sind Personen, die über ein nach der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests verfügen;

Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahren gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen, Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt. Bei Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren wird der Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt.

Grundsätzlich besteht die Pflicht, sowohl im Trauzimmer als auch unmittelbar davor einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Sobald das Brautpaar im Trauzimmer ihren Sitzplatz eingenommen hat, darf das Brautpaar den Mundschutz abnehmen. Die Gäste behalten den Mundschutz während der gesamten Zeit auf.

In den Trauzimmern und davor ist das Abstandsgebot von 1,50 m einzuhalten. Es ist jeweils die folgende maximale Anzahl an Gästen (Kinder ab einem Jahr zählen bei der Gästeanzahl mit) in den verschiedenen Trauorten zugelassen:

Trauzimmer im Rathaus: Brautpaar + 18 Gäste

Loemühle Festsaal: Brautpaar + 30 Gäste

Loemühle Ahnensaal und Casino: Brautpaar + 25 Gäste

Loemühle Kornkammer: Brautpaar +  8 Gäste

Erlöserkirche: Brautpaar + 40 Gäste

Museumsscheune Untergeschoss: Brautpaar + 8 Gäste

Museumsscheune Obergeschoss: Brautpaar + 4 Gäste

Erzschacht: Brautpaar + 40 Gäste 

Aufgrund der sich rasch ändernden Lage werden diese Regelungen laufend überprüft und angepasst. Bitte sehen Sie von Nachfragen nach den Rahmenbedingungen für standesamtliche Trauungen ab. Diese Seite wird häufig aktualisiert. Daher empfehlen wir Ihnen, sich vor jeder Kontaktaufnahme zunächst auf dieser Seite zu informieren. Bei fest vereinbarten Trauterminen melden sich die Mitarbeiter*Innen des Standesamtes telefonisch in der Woche Ihrer Trauung automatisch mit aktuellen Informationen bei Ihnen.

 

Sie wollen heiraten?

Damit sind Sie nicht alleine. Um heiraten zu können, müssen Sie allerdings vorher die Ehe anmelden. Zuständig für die Eheanmeldung ist das Standesamt, in dessen Stadt einer der beiden Verlobten wohnhaft ist. Bei der Eheanmeldung wird geprüft, ob Sie beide miteinander die Ehe eingehen können. Die Eheanmeldung verliert nach 6 Monaten ihre Gültigkeit.

Eheanmeldungen können grundsätzlich nur mit einem Termin bearbeitet werden. Bitte melden Sie sich dafür telefonisch.

Sollten Sie uns nicht erreichen, hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter mit Ihrem Namen und Ihrer TELEFONNUMMER oder senden eine E-Mail an standesamt(at)marl.de. Wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

Die Gebühren für die Anmeldung der Eheschließung sind abhängig davon, wie viele Urkunden Sie benötigen, ob Sie ein Stammbuch haben wollen, ob Sie innerhalb oder außerhalb des Rathauses oder unserer allgemeinen Öffnungszeiten heiraten möchten.

Auszug aus den Gebühren im Einzelnen:

  • Beide Verlobte besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit: 40,00 €
  • Beide oder ein Verlobter besitzt die ausländische Staatsangehörigkeit: 66,00 €
  • Trauungen außerhalb der allgemeinen: 66,00 € sowie Auslagen für die Eheschließung: 120,00 €
  • Urkunden (erstes Exemplar): 10,00 €; jedes weitere Exemplar derselben Urkunde kostet jeweils die Hälfte
  • Familienstammbuch: zwischen 15,00 € – 40,00 €

Welche Unterlagen vorzulegen sind, hängen von verschiedenen Einzelheiten ab. Sind Sie beide ledig und besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit, ist die Anmeldung am Einfachsten. In diesem Fall benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass,
  • Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister mit Hinweisen, die Sie bei dem Standesamt erhalten, bei dem Ihre Geburt beurkundet wurde. Ist Ihr Geburtsstandesamt Marl, so erübrigt sich die Vorlage dieser Abschrift,
  • Aufenthaltsbescheinigung Ihrer zuständigen Meldebehörde, wenn der Hauptwohnsitz nicht Marl ist. Die Bescheinigung sollte nicht älter als einen Monat sein.

Sollte einer von Ihnen bereits verheiratet gewesen sein, ist in jedem Fall der Nachweis zu führen über die letzte geschlossene Ehe und deren Auflösung durch die

  • beglaubigten Abschrift aus dem Eheregister mit Auflösungsvermerk und Hinweisen. Diese erhalten Sie bei dem Standesamt, vor dem Sie die letzte Ehe geschlossen haben. ( Wenn Ihre letzte Ehe in Marl geschlossen wurde, haben wir die Unterlagen bereits vorliegen)

Haben Sie gemeinsame Kinder benötigen Sie zudem die Geburtsurkunde Ihrer Kinder aus der Sie beide als Elternteile hervorgehen.

Persönlich oder telefonisch erkundigen sollten Sie sich grundsätzlich immer, aber insbesondere, wenn

  • einer von Ihnen eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt,
  • einer von Ihnen nicht im Bundesgebiet geboren ist,
  • einer der Verlobten im Ausland geheiratet hat oder geschieden wurde

Personenstandsgesetz, Personenstandsverordnung, Bürgerliches Gesetzbuch, Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch

Eheschließung, Eheanmeldung, Trauung
Trauung

Ihre Ansprechpersonen

Sachbearbeitung Eheanmeldungen, Ehefähigkeitszeugnisse, Standesbeamtin

standesamt@­marl.de 02365 99-2344
Stadthaus 2
Raum: 166
Bergstraße 228-230
45768 Marl
Details

Sachgebietsleitung Personenstandswesen, Standesbeamtin

standesamt@­marl.de 02365 99-2334
Stadthaus 2
Raum: 159
Bergstraße 228-230
45768 Marl
Details