Beihilfe

Die Beihilfestelle der Stadt Marl ist für die Bearbeitung der Anträge auf Gewährung von Beihilfen in Geburts-, Krankheits-, Pflege- und Todesfällen für folgenden Personenkreis zuständig:

  • Beamtinnen und Beamte der Stadt Marl;
  • Tarifbeschäftigte, deren Arbeitsverhältnis vor dem 1.1.1999 begründet wurde und weiterhin ununterbrochen fortbesteht;
  • Versorgungsempfänger, auch Witwen und Waisen, soweit sie Versorgungsbezüge von der Stadt Marl erhalten.

Alle Anträge, Belege und sonstigen Schriftverkehr mit Ausnahme der Anträge auf psychotherapeutische Behandlung senden Sie bitte ausschließlich an die Zentrale Scanstelle Beihilfe in 32746 Detmold.

Bezüglich eines Antrags auf Psychotherapie wenden Sie sich bitte direkt an die Beihilfestelle.

Ihre Anträge, Schreiben und Unterlagen werden am Tag des Eingangs bei der Zentralen Scanstelle eingescannt, mit einem Eingangsvermerk versehen und per elektronischer Post an die Beihilfestelle der Stadt Marl  gesandt. Da die eingereichten Unterlagen nicht zurückgeschickt, sondern nach abgeschlossener Bearbeitung vernichtet werden, empfiehlt es sich, ausschließlich Zweitschriften oder Kopien einzureichen. Anträge und Belege dürfen nicht geheftet, geklammert oder geklebt werden.

Anfragen oder Widersprüche sollten mit separater Post an die Scanstelle gesandt werden.

Alle Formulare finden Sie unter: Bezirksregierung Detmold Formulare

Beihilfenverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (BVO NRW)

Beihilfe, Pflege, häusliche Pflege, stationäre Pflege, ambulante Pflege

Ihre Ansprechpersonen

Sachbearbeitung Beihilfen, Reisekosten, Fortbildung

beihilfe@­marl.de 02365 99-2730
Stadthaus 1, Gebäude 1
Raum: 1C.0.02
Carl-Duisberg Straße 165
45772 Marl
Details

Sachbearbeitung Beihilfen, Reisekosten, Fortbildung

beihilfe@­marl.de 02365 99-2729
Stadthaus 1, Gebäude 1
Raum: 1C.0.02
Carl-Duisberg Straße 165
45772 Marl
Details