A52: Umbau der Anschlussstelle Marl-Frentrop fertiggestellt

Gute Nachrichten für Autofahrer: Die Arbeiten in der A52-Anschlussstelle Marl-Frentrop sowie die Sanierung der B225 sind abgeschlossen. Ab Donnerstagmittag (8.8.) kann der Verkehr die Anschlussstelle wieder befahren, teilt Straßen.NRW heute mit.

Bauzeit eingehalten

Die Autobahnniederlassung Hamm hatte mit den Arbeiten Anfang Juni begonnen. Die geplante Bauzeit von zwei Monaten konnte eingehalten werden. Auch die in diesem Bereich verlaufende B225 (Dorstener Straße) zwischen der Schachtstraße und der Buerer Straße wurde erneuert. Straßen.NRW investierte bei dieser Maßnahme zwei Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Unfallhäufungsstelle entwickelt

Im Zuge der Arbeiten wurden die Auf- und Abfahrten der Anschlussstelle Marl-Frentrop an der B225 mit Ampelanlagen ausgestattet. Grund: In den vergangenen Jahren hatte sich an der nördlichen Abfahrt (aus Haltern kommend nach Dorsten) eine Unfallhäufungsstelle entwickelt. „Dabei kam es vermehrt zu Auffahrunfällen, weil die abfahrenden Fahrzeuge aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens nur schwer in die B225 einbiegen konnten“ heißt es in einer Pressemitteilung.

Weiterführende Informationen: www.strassen.nrw.de (Aktuelle Meldungen zu Baustellen).

Zurück
Strassenwärter

Ab Donnerstag (8.8.) kann der Verkehr die Anschlussstelle Marl-Frentrop wieder befahren. Foto: Straßen.NRW.