Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzepts

Mit dem Erhalt des Zuwendungsbescheids für die Einstellung eines Klimaschutzmanagers /-managerin wird nun die Umsetzung des in 2013 erstellten Integrierten Klimaschutzkonzeptes angegangen. Dieses stellte die Grundlage für den Förderantrag zum Aufbau eines Klimaschutzmanagements beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) dar.

Neben dem Wandel der sozioökonomischen, ökologischen und kulturellen Rahmenbedingungen, stellen Klimaschutz und -anpassungsaspekte sowie steigende Energiepreise Bürger, Wirtschaft und Kommune vor weitreichende Herausforderungen. Deshalb hat sich die Stadt Marl 2012 dazu entschieden, dieses handlungsfeldübergreifende Klimaschutzkonzept zu erarbeiten, was es nun gilt in die Tat umzusetzen.

Die zentrale Aufgabe der zum 1. Juli 2015 eingestellten Klimaschutzmanagerin ist es, die im Konzept aufgeführten Maßnahmen aus den Handlungsfeldern „Kommunale Entwicklungsplanung, Innovative Stadtentwicklung“, „Interne Organisation der Verwaltung“, „Kommunikation, Kooperation“, „Gebäude, Anlagen, Bauen, Wohnen einschließlich Erneuerbare Energien“, „Versorgung, Entsorgung“, „Mobilität, Verkehr“ und „Gewerbe, Industrie, Handel, Dienstleistung“ anzugehen und gemeinsam mit den jeweilig betroffenen Akteuren umzusetzen. Exemplarisch genannt seien u.a. die Initialisierung und Steuerung von Klimaschutzprojekten, die Erfassung und Auswertung relevanter Energieverbrauchsdaten sowie die Beratung über aktuelle  Förderprogramme.

Der Förderzeitraum der Vollzeitstelle beträgt zunächst drei Jahre. Organisatorisch angesiedelt ist sie beim Planungs- und Umweltamt der Stadt Marl.

Für die Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes wurde ein Arbeitsprogramm, der sogenannte Klimaschutzmaßnahmenplan, aufgestellt. Dieser konkretisiert die im Integrierten Klimaschutzkonzept ermittelten Handlungsfelder und stellt die geplanten Maßnahmen dar. Die vorgestellten Maßnahmen werden im Laufe der Projektlaufzeit durch die zuständigen Gremien beschlossen.

Der Klimaschutzmaßnahmenplan kann hier heruntergeladen werden.

Förderkennzeichen: 03K00121
Zeitraum: 01.05.2015 bis 31.07.2018