Klimaanalyse

Kimawandel ist auf der ganzen Welt zu spüren und auch Marl wird sich in Zukunft mit klimatischen Veränderungen befassen müssen. Vor diesem Hintergrund hat die Verwaltung den Regionalverband Ruhr damit beauftragt, die Stadtklimaanalyse aus dem Jahr 1985 fortzuschreiben. Mit Hilfe der Modelldaten lassen sich u.a. Aussagen darüber tätigen, wo sich im Stadtgebiet Wärmeinseln befinden, wo nächtliche Kaltluft entsteht und wo die für den Luftaustausch wichtigen Belüftungsbahnen verlaufen. Da der RVR eine Datengrundlage für das gesamte Ruhrgebiet hat, werden auch Einflussfaktoren über die Stadtgrenzen hinaus bei der Erstellung der Analyse berücksichtigt und einbezogen.

Die Prognosen zu den klimatischen Veränderungen in Marl sollen die Grundlage für Empfehlungen klimagerechter Maßnahmen für die Stadtentwicklung bieten. Anhand aktueller Datengrundlagen können dann Handlungskonzepte zur Anpassung an die klimatischen Veränderungen in der Zukunft entwickelt werden.

Die Stadt Marl hat mit dem RVR die nachfolgenden Arbeitspakete vereinbart:

  • Einordnung der stadtklimatischen Verhältnisse in den großräumigen Zusammenhang
  • Erstellung einer Klimaanalysekarte
  • Erläuterungen zu den Auswirkungen des Klimawandels auf das Stadtgebiet von Marl
  • Betroffenheitsanalyse
  • Planungshinweise
  • Erstellung einer Dokumentation in Textform

Im November 2021 wurden die Ergebnisse der Analyse der Politik vorgestellt. Siehe:

Klimaanalyse
Karte zur Klimaanalyse

 

Hier geht’s direkt zum RVR-Klimaserver