Pendle, England

Pendle ist ein Verwaltungsbezirk - genannt Borough - der die Gemeinden Nelson, Colne, Brierfield, Barrowford, Trawden, Fence, Foulridge, Barnoldswick und Earby umfasst. Der "Borough of Pendle" liegt im Osten der Grafschaft Lancashire, etwa 25 Meilen nördlich von Manchester. Sein Name leitet sich von dem englischen Wort "Pen" (Hügel, Kopf) ab und bezieht sich auf den "Pendle Hill", ein einzelner Hügel, der die Landschaft in Pendle dominiert.

Die Region um Pendle ist in England besonders für zwei Ereignisse bekannt: Die Hexenprozesse von Pendle und die jährliche Wander-Woche. Die Hexenprozesse von Pendle von 1612 gehören zu den bekanntesten und am besten dokumentierten Ausbrüchen von Hexenverfolgung in der englischen Geschichte. 2012 wurde dem 400. Jahrestag der Hexenprozesse mit einer Veranstaltungsreihe über mehrere Monate gedacht. Die "Pendle Walking Week" ist die größte kostenfreie Wanderveranstaltung Englands und überregional bekannt. Jährlich im August gibt es zahlreiche geführte und thematische Wanderungen zum Pendle Hill und durch die Grafschaft Pendle.

Städtefreundschaft zu dritt

Marl und Pendle sind seit 1995 verschwistert, nachdem sie sich in ihrer gemeinsamen Partnerstadt Creil in Frankreich kennengelernt haben. Seitdem pflegen Marl, Creil und Pendle eine lebendige trilaterale Städtefreundschaft und realisieren gemeinsame Projekte. Pendle und Creil sind seit 1974, Marl und Pendle seit 1975 offizielle Partnerstädte. Die Bergehalde Brinkfortsheide in Marl trägt seit 2015 - anlässlich des 30. Jubiläums der deutsch-englischen Städtefreundschaft - symbolisch den Namen "Pendle Hill".

Seit 2016 beteiligen sich Marl und Pendle gemeinsam an der europaweiten Aktion "Let's clean up Europe". Damit verbunden ist auch ein fachlicher Austausch zwischen städtischen Mitarbeitern der Betriebshöfe in Marl und Pendle. Ein Symbol der Freundschaft zwischen Marl und Pendle steht seit vielen Jahren vor dem Marler Rathaus: Der 2016 verstorbene ehemalige Pendler Bürgermeister John David hatte während eines Besuchs in Marl Anfang der 1990er Jahre einige Eicheln gesammelt. Daraus erwuchs in den Jahren danach die Pendle-Eiche, die heute groß gewachsen vor dem Rathausturm II steht.