Kuşadası, Türkei – "Vogelstadt" an der Ägäisküste

Kuşadası ist eine Kreisstadt an der türkischen Ägäisküste mit rund 104.000 Einwohnern in der Provinz Aydın. Etwa 95 km nördlich von Kuşadası liegt mit Izmir die größte Stadt der Region. Der Name „Kuşadası“ bedeutet „Vogelinsel“. Die Bezeichnung geht auf eine der Stadt vorgelagerte Insel zurück; ihre Form erinnert an einen Vogelkopf. Kuşadası ein beliebtes Ziel für europäische Touristen. Unweit des verkehrsberuhigten Stadtzentrums befinden sich die Promenade, ein langer Badestrand und ein Hafen für Kreuzfahrtschiffe. Nicht weit von Kuşadası liegen zwei bekannte Touristenziele: die Ruinenstadt Ephesos und das Haus der Mutter Maria.

 

Marl und Kuşadası: Eine deutsch-türkische Freundschaft

Marl und Kuşadası sind seit 2000 offiziell verschwistert. Anlässlich des 10. Städtepartnerschafts-Jubiläums im Herbst 2010 haben Bürgermeister Werner Arndt und sein türkischer Amtskollege die Brücke über der Herzlia-Allee in Höhe der Pommernstraße feierlich auf den Namen "Kuşadası-Brücke" getauft. In Kuşadası bietet der Heinrich-Ahlert-Park, benannt nach dem verstorbenen ehrenamtlichen Bürgermeister der Stadt Marl und Vorsitzenden des Vereins Marl-Kuşadası, einen hervorragenden Ausblick über die Bucht der Partnerstadt. Wie die Kuşadası-Brücke in Marl steht auch der Heinrich-Ahlert-Park für die deutsch-türkische Freundschaft der zwei Städte.

Der Städtepartnerschaftsverein Marl-Kuşadası unterstützt seit vielen Jahren das Behindertendorf in der Partnerstadt mit Sach- und Geldspenden. Darüber hinaus fördert der Verein jährlich im Herbst Schülerinnen und Schüler aus Marl, die bei einem Schnupperpraktikum in Kuşadası den türkischen Berufsalltag kennenlernen.
 

Höhepunkte in 2017

Im Juni 2017 ist eine fünfköpfige Delegation des Städtepartnerschaftsvereins mit Marls stellvertretendem Bürgermeister Axel Großer, der ebenfalls Vereinsmitglied ist, in die Partnerstadt gereist. Ein besonderer Höhepunkt der Begegnung war der Empfang bei Gouverneur Muammer Aksoy und Bürgermeister Özer Kayalı. Beide Gastgeber haben betont, wie wichtig  - gerade heute - die Pflege der freundschaftlichen deutsch-türkischen Kontakte sei.

Rund um das Marler VolksParkFest konnte Bürgermeister Werner Arndt die stellvertretende Bürgermeisterin Dr. Ayşe Şerifoğlu und drei Vertreterinnen des Behindertendorfes zum Gegenbesuch in Marl begrüßen. Zum ersten Mal hat die Delegation auch die Glück-Auf-Schule besucht. Damit fiel der Startschuss für zukünftige Kontakte zwischen der Marler Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung und dem Behindertendorf in Kuşadası.

Einwohner: 107 000
Fläche: 264 km²
Staat: Türkei
Provinz: Aydın
Bürgermeister: Özer Kayalı
Internet: www.kusadasi.bel.tr

Brücken schlagen und gemeinsam etwas tun! Nach diesem Leitbild fördert der Verein den interkulturellen Austausch, die Städte- freundschaft und die Weiterentwicklung der deutsch-türkischen Beziehungen u. a. mit Bürgerfahrten und Schülerpraktika.

Kontakt:

spv_marl_kusadasi@email.de
www.staedtepartnerschaft-marl-kusadasi.de

Flyer Marl-Kuşadası e. V.