„Mayors for Peace“ – Bürgermeister für den Frieden

Für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen ist der Bürgermeister der Stadt Marl seit 1986 Mitglied der internationalen Nichtregierungsorganisation Mayors for Peace (dt. Bürgermeister für den Frieden).

Das internationale Städtebündnis geht auf die Bürgermeister von Hiroshima und Nagasaki zurück und wurde 1982 durch den damaligen Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Weltweit zählen 7907 Städte in 164 Ländern zu den Mayors for Peace, darunter auch Marls deutsch-deutsche Partnerstadt Bitterfeld-Wolfen (Stand: Juni 2020). Mit Aktionen und Kampagnen engagieren sich die Mitgliedsstädte gegen die Verbreitung von Atomwaffen, für die atomare Abrüstung und den Frieden der Nationen.

Jährlich zum 8. Juli beteiligt sich die Stadt Marl am Flaggentag der Mayors for Peace, um ein sichtbares Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen zu setzen. Der Tag erinnert an das Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag vom 8. Juli 1996. Darin heißt es, dass die Androhung und der Einsatz von Atomwaffen generell mit den Regeln des humanitären Kriegsvölkerrechts unvereinbar sind.

Mayors for Peace (internationale Homepage)