Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl
Schriftgröße verkleinernSchriftgröße normalSchriftgröße vergrößernSitemapHilfeKontaktRSS-Feed
Stadt Marl - Marl nach Themen

Dienstleistungen von A-Z

Lupe

Marl und die Region stellen sich dem Wettbewerb

Gemeinsam mit kompetenten Partner aus der Emscher-Lippe-Region und des Ruhrgebiets hat Marl in den vergangenen Jahren erhebliche Anstrengungen unternommen, den dringend erforderlichen Strukturwandel erfolgreich voranzutreiben. Marls Philosophie dabei war und ist: an den eigenen Stärken anknüpfen, vorhandene Potentiale ausschöpfen und neue Entwicklungsmöglichkeiten aufspüren, initiieren und realisieren!

Zukunftsweisende Vorhaben in Marl, die nachhaltig zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit in der Region beitragen, sind u.a. die Initiative ChemSite in Verbindung mit dem Chemiepark Marl, der Interkommunale Industriepark Dorsten/Marl, die Ansiedlung des Logistik-Parks der Metro Group oder das Technologie und Chemiezentrum Marl (TechnoMarl).

Ziele der Aktivitäten ist die Erhaltung und Erweiterung bestehender Unternehmen und des Beschäftigungsangebote sowie die Ansiedlung neuer Firmen und die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze, wie z.B. im geplanten Industrie- und Gewerbegebiet gate.ruhr auf einer ehemaligen Bergbaufläche.

Weitere Meldungen

Evonik in Marl erfolgreich bei "Hightech.NRW"

10.06.09 | Zu den neun Gewinnern des Spitzentechnologiewettbewerbs "Hightech.NRW" gehören zwei Bewerber aus dem Ruhrgebiet: Behaupten konnten sich die Technische Universität Dortmund mit dem Projekt "Avionic Digital Service Platform" und Evonik in Marl mit einem Vorhaben zur "Ressourceneffizienz durch stoffliche Nutzung von CO2 und regenerative Erzeugung von Wasserstoff". Die Gewinner können jetzt ihre Förderanträge stellen. Für die Umsetzung der Vorhaben stehen insgesamt 170 Millionen Euro aus dem NRW-EU-Ziel2-Programm bereit. Weiterführende Informationen: www.innovation.nrw.de/wettbewerbe, www.ziel2-mehr...

Investoren aus China schauen weiter auf Marl

29.05.09 | Unternehmer bekräftigen Interesse am Standort, stellen wegen der Begleitumstände in der öffentlichen Diskussion aber Vorabzahlung des Grundstückspreises in Fragemehr...

Ökostrom jetzt auch von Gelsenwasser

27.05.09 | Seit Mitte Mai können die Bürgerinnen und Bürger in Marl auch Strom vom Versorgungsunternehmen Gelsenwasser beziehen. "Wir freuen uns, in den teilweise schon seit Jahrzehnten mit Trinkwasser bzw. Erdgas belieferten Kommunen nun auch Ökostrom aus Wasserkraft zu einem fairen Preis anbieten zu können", sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Manfred Scholle. Nach gut einer Woche hätten bereits cirka 700 Kunden einen entsprechenden Vertrag unterschrieben.Jeder Strom-Neukunde erhält als Begrüßungsgeschenk den Gegenwert von 10.000 Litern Trinkwasser mit der ersten Jahresrechnung vergütet. Dieses Geschenk gilmehr...

Propylen-Pipeline verbindet Chemiepark Marl mit dem Duisburger Hafen

25.05.09 | Nach rund 20 Monaten Bauzeit nahm NRW-Wirtschaftministerin Christa Thoben mit dem symbolischen Druck auf den roten Knopf heute (25.05.) in Duisburg eine neuePropylen-Pipeline in Betrieb. Die Pipeline verbindet mit einer Länge von über 60 Kilometern die Chemiestandorte im westlichen und nördlichen Ruhrgebiet. Die Pipeline gewährleistet die Versorgung der Betriebe der chemischen und petrochemischen Industrie in Marl, Gelsenkirchen, Oberhausen, Duisburg und Moers. Im Duisburger Hafen wurden zeitgleich die notwendigen logistischen Voraussetzungen geschaffen, um das importierte Propylen vom Schiffmehr...

Das Wetter in Marl

Do 22.02.2018
Do

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Fr

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Sa

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details

Einzelhandelskonzept

Interaktiver Chemieatlas

www.chemieatlas.de

Pendleratlas

Informationen zum Pendlerverhalten in Nord-Westfalen (darunter auch Marl) finden Sie im Internet unter:

IHK Nord Westfalen