Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl
Schriftgröße verkleinernSchriftgröße normalSchriftgröße vergrößernSitemapHilfeKontaktRSS-Feed
das ist eine bildbeschreibung

Dienstleistungen von A-Z

Lupe

Bitterfeld, Sachsen-Anhalt – Chemiestadt am See

Der Bitterfelder Bogen ist ein besonderes Markenzeichen der Stadt und ein großartiger Aussichtspunkt.
Der geflutete Große Goitzschesee und sein Naturschutzgebiet sind ein beliebtes Ausflugsziel - nicht nur für Bitterfelder.

Bis 2007 war Bitterfeld eine eigenständige Stadt und Kreisstadt im Landkreis Bitterfeld. Heute ist Bitterfeld ein Ortsteil der fusionierten Stadt Bitterfeld-Wolfen mit 41.000 Einwohnern. Sie liegt rund 35 km nördlich von Leipzig in Sachsen-Anhalt. Größter Arbeitgeber in der Stadt ist der Chemiepark Bitterfeld-Wolfen, in dem rund 11.000 Menschen beschäftigt sind.

Bis 1992 hat der Braunkohleabbau das Gesicht der alten Stadt Bitterfeld geprägt. Mit der Wende kam auch der Strukturwandel, der Bitterfeld-Wolfen in den vergangenen 25 Jahren bedeutend verändert hat. Der frühere Braunkohletagebau Goitzsche wurde geflutet und ist heute der Große Goitzschesee. Im Uferbereich liegen ein Naturschutzgebiet, Fest- und Campingplätze, Badestrände sowie zwei Marinas, die viele Besucher und Touristen anlocken.

Neben den Kontakten nach Marl pflegt Bitterfeld-Wolfen weitere Städtepartnerschaften zu Dzershinsk in Russland, Kamienna Góra in Polen, Vierzon und Villefontaine in Frankreich sowie Witten in NRW.

25 Jahre deutsch-deutsche Freundschaft

Auf die nächsten 25 Jahre: Ebenfalls beim Festakt im Marler Rathaus haben Bürgermeister Werner Arndt und Ortsbürgermeister Joachim Gülland die Freundschaft zwischen Marl und Bitterfeld erneut bekräftigt.

Schon vor der Deutschen Wiedervereinigung gab es regelmäßige Kontakte zwischen Marl und Bitterfeld. Nach der Wende wurde im Juni 1990 die offizielle Städtepartnerschaft begründet, um gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern beider Städte das Zusammenwachsen von Ost und West zu fördern. Im Jahr 2015 haben Marl und Bitterfeld das 25. Jubiläum ihrer Städtefreundschaft sowie 25 Jahre Deutsche Einheit gefeiert. Beim Festakt im Marler Rathaus haben sich Dr. Joachim Gülland, Ortsbürgermeister in Bitterfeld, und Annelie Hesse, Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins in Bitterfeld, in das Goldene Buch der Stadt Marl eingetragen.

10 Jahre Bitterfeld-Wolfen und int. Jugendcamp 2017

Ein Höhepunkt des int. Jugendcamps in Bitterfeld-Wolfen war der Tagesausflug nach Berlin und der Besuch im Reichstag.

Im Sommer 2017 hat Bitterfeld-Wolfen ihren zehnten Stadt-Geburtstag gefeiert. Zum offiziellen Festwochenende überbrachte Marls stellvertretender Bürgermeister Axel Großer die Jubiläums-Glückwünsche an Oberbürgermeister Armin Schenk. Auch Mitglieder des Marler Städtepartnerschaftsvereins haben den runden Stadt-Geburtstag und das Luther-Jubiläum in Bitterfeld-Wolfen mitgefeiert.

Erst wenige Wochen zuvor hatte Bitterfeld-Wolfen bereits ein ganz anderes Großereignis ausgerichtet: Das internationalen Jugendcamp 2017. Unter dem Motto "Deine Kultur ist meine Kultur – Gemeinsam STARK für Toleranz und Demokratie" waren zehn Jugend-Delegationen aus Frankreich, Polen, Russland, Italien, Deutschland und China in Bitterfeld-Wolfen zusammengekommen. Unter den 56 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war auch eine fünfköpfige Gruppe aus Marl.

Das Wetter in Marl

Sa 21.04.2018
Sa
23°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details So
27°

Regenschauer

Zu den Wetter-Details Mo
17°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details

Stadt Bitterfeld-Wolfen

Einwohner: 41 200
Fläche: 87,49 km²
Land: Sachsen-Anhalt
OB: Armin Schenk
Internet: www.bitterfeld-wolfen.de

Städtepartnerschaftsverein Marl-Bitterfeld

Der Verein fördert die Begegnung, die Zusammenarbeit und den Austausch im kulturellen Bereich zwischen Menschen aus beiden Städten. So spannt Marl einen Bogen nach Bitterfeld.

Kontakt:
Hans-Peter Schipper, Vorsitzender
Zur Freiheit 12, 45772 Marl
www.marl-bitterfeld.de