Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl
Schriftgröße verkleinernSchriftgröße normalSchriftgröße vergrößernSitemapHilfeKontaktRSS-Feed
das ist eine bildbeschreibung

Dienstleistungen von A-Z

Lupe

Jetzt für den Klimaschutzpreis bewerben

07.Juni 2018

Foto: innogy SE

Der Klimaschutzpreis wird jährlich von innogy und der Stadt Marl für Projekte vergeben, die sich in besonderem Maße für den Erhalt der Umwelt einsetzen. Die Bewerbungen für die aktuelle Auszeichnungsrunde können ab jetzt bei der Stadt Marl eingereicht werden, die Preisträger werden noch in diesem Jahr bekanntgegeben.

Engagement für den Klimaschutz würdigen

Marler Bürger, Vereine, Firmen oder Institutionen, die sich für die Umwelt engagieren, können sich mit geplanten, begonnenen oder bereits umgesetzten Projekten bewerben. Besondere Teilnahmebedingungen gibt es nicht. Privatpersonen sollten in ihrer Bewerbung lediglich nachweisen, dass ihre Projekte der Allgemeinheit zugutekommen und öffentlich zugänglich bzw. nutzbar sind. Aus den Bewerbungen wählt die Stadt Marl gemeinsam mit innogy die drei überzeugendsten Projekte aus. Die Gewinner können sich über attraktive Sach- und Geldpreise freuen.

Viele Projektmöglichkeiten

Dass in der Zusammenarbeit mit den Kleinsten ganz große Projekte entstehen können, bewies im Vorjahr die Grundschule Sickingmühle: Mit ihrem Konzept des kontinuierlichen Energiemanagements hat sie ihre Schülerinnen und Schüler ab der ersten Klasse für den Klima- und Umweltschutz sensibilisiert und bei ihnen ein Bewusstsein für nachhaltiges Handeln geweckt. So beschäftigten sich die „Energiedetektive“ zum Beispiel mit Möglichkeiten der Strom- und Wassereinsparung und mit Mülltrennungsverfahren. Das Projekt wurde mit dem ersten Platz ausgezeichnet und die Grundschule erhielt ein Preisgeld von 2.500 Euro.

Umwelterziehung von klein auf

Bürgermeister Werner Arndt wirbt insbesondere für die Teilnahme ortsansässiger Kitas und Grundschulen, denn für ihn ist klar: „Eine erfolgreiche Umwelterziehung beginnt von klein auf. Nur wer sich schon früh aktiv mit dem Schutz unserer Lebenswelt auseinandersetzt, wird als Erwachsener Acht geben auf die Natur und sich für ihren Erhalt einsetzen.“

Bewerbungen bei der Stadt Marl einreichen

Für alle Interessierten heißt es jetzt: Fotos, Skizzen oder sonstige Belege zusammenstellen, eine kurze Projektbeschreibung verfassen und alles zusammen bis zum 31. Oktober 2018 an Sarah Meister (Stadt Marl, Planungs- und Umweltamt, Liegnitzer Straße 5) senden. Für Fragen rund um den Bewerbungsprozess steht sie unter Tel. 996706 oder per E-Mail (sarah.meister@marl.de) zur Verfügung. Die Stadt Marl drückt allen Bewerberinnen und Bewerben die Daumen!

Weitere Informationen zum Klimaschutzpreis 2018 gibt es hier

 

 




Das Wetter in Marl

Fr 17.08.2018
Fr
22°

Regenschauer

Zu den Wetter-Details Sa
25°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details So
27°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details