Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl
Schriftgröße verkleinernSchriftgröße normalSchriftgröße vergrößernSitemapHilfeKontaktRSS-Feed
das ist eine bildbeschreibung

Dienstleistungen von A-Z

Lupe

Hochkarätige Besetzung und brisante Story

07.Februar 2018

Starbesetzung im Theater Marl: Rainer Hunold und Ulrich Gebauer...

...mit Arne Gottschling

- Fotos: Derdehmel / Urbschat

Wann wird das Leben einer prominenten Person zum "öffentlichen Eigentum"? Das ist die Frage des gleichnamigen Stückes, das am Freitag (16. Februar) um 19.30 Uhr im Theater Marl zu sehen ist. Es spielen Rainer Hunold, Ulrich Gebauer und Arne Gottschling, die dem ein oder anderen sicherlich aus dem Fernsehen bekannt sind. Karten gibt's im Stadtinformationsbüro i-Punkt.

Durch die Hölle der Boulevard-Entblößung

In dem Stück „Öffentliches Eigentum“ schickt der britisch-deutsche Autor Sam Peter Jackson seine Protagonisten durch die Hölle der Boulevard-Entblößung: Geoffrey Hammond, Englands beliebtester Nachrichtensprecher, steckt mitten in der Midlife-Crisis. Und auch privat hat es der prominente Bildschirmmann nicht leicht. Während er für die Medien versucht, die Ehe mit seiner Frau Elaine aufrechtzuerhalten, hofft er, von der Öffentlichkeit unbemerkt, auf einen Neuanfang mit seinem Lebenspartner Paul. Ihm zur Seite steht sein Pressesprecher Larry de Vries.  Doch der PR-Profi hat Probleme mit Geld und Drogen. Er wird von Geoffrey gefeuert.

Mit PR-Zauberei und Fantasie 

Wenige Wochen später aber wendet sich das Blatt. Geoffrey wird mit einem 16-jährigen Jungen erwischt, von Reportern verfolgt und gedemütigt. Eine prekäre Situation, aus der ihm nur Larry heraushelfen kann. Doch dessen Unterstützung hat seinen Preis. Während die Presse draußen gierig auf ein neues Medienopfer wartet, versuchen die zwei Männer verzweifelt, mit PR-Zauberei und Fantasie einen Ausweg zu finden. Ein Prozess, der sich bald durch ein dunkles Geheimnis in einen unerwarteten Machtkampf verwandelt.

Zugleich Opfer und Medienhure 

Regisseur Michael Bogdanov, der die Sensationsgier-Satire am Schlossparktheater Berlin inszeniert, bedient den Text ganz im Sinne der Schauspieler. So spiel Rainer Hunold den Nachrichtenmann, der in die Schlagzeilen gerät, mit einer fragilen Mischung aus eitler Härte und trotziger Verletzlichkeit. Ulrich Gebauer ist als PR-Larry der Jago in diesem Spiel, ein toller Strippenzieher ohne Moral. Und Arne Gottschling gibt den 16-jährigen Jamie, der zugleich Opfer und kommende Medienhure ist: „Ich will berühmt sein. Etwas tun, wofür alle Menschen dich lieben.“

Karten ab 12 Euro 

Karten für das sarkastische Stück am 16. Februar um 19.30 Uhr im Theater gibt es ab 12 Euro im i-Punkt (Tel. 99-4310).




Das Wetter in Marl

Do 22.02.2018
Do

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Fr

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Sa

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details