Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl
Schriftgröße verkleinernSchriftgröße normalSchriftgröße vergrößernSitemapHilfeKontaktRSS-Feed
das ist eine bildbeschreibung

Dienstleistungen von A-Z

Lupe

Publikumsjury des Grimme-Preises feiert 50. Geburtstag

30.Januar 2018

Die Marler Gruppe, die Publikumsjury des Grimme-Preises, besteht seit 50 Jahren. Zum Jubiläum gratulieren der Jury Bürgermeister Werner Arndt (2.v.l.) und insel-Leiterin Stefanie Dobberke (l.).

Jubiläum beim Grimme-Preis: Die Marler Gruppe, die Publikumsjury des renommierten Fernsehpreises, feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag. Die Marler Gruppe ist ein Kurs der Marler Volkshochschule "die insel", aus der auch der Grimme-Preis hervorging.

Fernsehpreis ist in Marl tief verwurzelt 

„Die Marler Gruppe ist der lebendige Beleg dafür, wie eng der Grimme-Preis mit unserer Volkshochschule und Marl verbunden ist“, sagt insel-Leiterin Stefanie Dobberke. „Hier erhalten Marler Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, unmittelbar bei einem der bedeutendsten Fernsehpreise mitzuwirken und einen eigenen Preis zu vergeben“. Für Bürgermeister Werner Arndt ist die Marler Gruppe „das unverzichtbare basisdemokratische Element, das den Grimme-Preis auszeichnet und die tiefe Verwurzelung des Fernsehpreises in unserer Stadt dokumentiert“.

Marler Gruppe genießt "allerhöchste Wertschätzung"

Auch für Lucia Eskes, Leiterin des Grimme-Preises, ist die Marler Gruppe „ein wichtiger und traditioneller Bestandteil des Grimme-Preises“. Eskes: „Die Marler Gruppe genießt bei den Preisträgerinnen und Preisträgern allerhöchste Wertschätzung.“

Sichten, diskutieren, auswählen

Jahr für Jahr verfolgen die Mitglieder der Marler Gruppe, zu der aktuell zirka 30 Jugendliche und Erwachsene aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens gehören, kritisch aktuelle Produktionen und Entwicklungen im Medium Fernsehen. Einmal im Monat sichtet und diskutiert die Gruppe ausgewählte Fernsehbeiträge und schlägt gegebenenfalls Beiträge zur Nominierung für den Grimme-Preis vor. Dank der intensiven Zusammenarbeit der Marler Volkshochschule „die insel“ und des Grimme-Instituts in Marl können auch regelmäßig externe Medienexperten als Referenten gewonnen werden.

Fernseh-Marathon in der Sichtungswoche

Jeweils im Spätherbst bildet sich aus der Marler Gruppe die Publikumsjury mit 13 Mitgliedern, darunter mehrere Schülerinnen und Schüler aus den Oberstufen der weiterführenden Schulen und aktuelle zwei Leiter. Für die Jury beginnt dann Ende Januar ein einwöchiger Fernseh-Marathon in der insel-VHS. Bis weit in den Abend werden die für den Grimme-Preis nominierten Beiträge gesichtet, diskutiert und bewertet. In diesem Jahr hat sich die Publikumsjury die Nominierungen in der Preiskategorie Fiktion vorgenommen.

Unabhängige Jury

„Wir treffen unsere Entscheidungen völlig unabhängig, egal ob wir zum gleichen Urteil gelangen wie die Profi-Jurys oder andere Produktion auszeichnen“, sind sich Mark Blumberg und Kurt Langer einig. Beide sind seit zwei Jahren gemeinsam Vorsitzende der Marler Gruppe. Langer: „Wir möchten mit unserer Arbeit deutlich machen, dass Zuschauerinnen und Zuschauer die Fernsehbeiträge durchaus fachlich und kritisch zu bewerten wissen und vom Fernsehen durchaus qualitativ hochwertige Beiträge jenseits des Mainstreams erwarten“. Mit großem Interesse verfolge die Jury auch die aktuellen Entwicklungen abseits der klassischen TV-Welt. Blumberg: „Mit den Mediatheken haben wir heute jederzeit Zugriff auf hochwertige Produktionen und auf von Streamingdiensten entwickelte Formate, die nicht dem üblichen TV-Quotendruck unterliegen“.

insel-Leiter Bert Donnepp gründete den Grimme-Preis

Der Grimme-Preis wurde 1961 auf Initiative von Dr. Bert Donnepp, dem ehemaligen Leiter der Marler Volkshochschule, vom Deutschen Volkshochschulverband gestiftet. Die ersten 13 Wettbewerbe wurden unter Donnepps Verantwortung von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der "insel" organisiert. Seit 1978 ist das Grimme-Institut für die Organisation und Weiterentwicklung des Grimme-Preises verantwortlich. Das Medieninstitut wurde 1973 gegründet und hat sein Domizil im denkmalgeschützten ehemaligen Gebäude der Volkshochschule, dem Bert-Donnepp-Haus, nur wenige Meter vom Rathaus entfernt. 

Preis-Gala am 13. April im Theater Marl

Wenn am 13. April die begehrten Grimme-Preise bei der großen Gala im Theater Marl verliehen werden, werden Jury-Mitglieder der Marler Gruppe auf der Bühne stehen und gemeinsam mit Bürgermeister Werner Arndt den Publikumspreis übergeben. Zur anschließenden Feier mit den versammelten Medienschaffenden im Rathaus sind anschließend alle Mitglieder der Marler Gruppe eingeladen.



Das Wetter in Marl

Di 22.05.2018
Di
23°

Gewitter

Zu den Wetter-Details Mi
24°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Do
23°

Gewitter

Zu den Wetter-Details