Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl
Schriftgröße verkleinernSchriftgröße normalSchriftgröße vergrößernSitemapHilfeKontaktRSS-Feed
das ist eine bildbeschreibung

Dienstleistungen von A-Z

Lupe

Hallenbad öffnet am Dienstag

23.Januar 2018

Der ZBH arbeitet unter Hochdruck. Dennoch werden die Aufräumarbeiten nach dem Sturmtief "Friederike" noch einige Zeit dauern.

Nach Sturmtief "Friederike" dauern die Aufräumarbeiten weiter an. Das Hallenbad am Badeweiher öffnet heute wieder seine Pforten, das Betreten der Parks und Wälder ist nach wie vor untersagt.

Wie am Montagmittag bekannt wurde, öffnet das städtische Hallenbad am Badeweiher am Dienstag (23.1.) wieder seine Pforten. Das Dach des Hallenbades konnte am Montag abgedichtet werden. Die für Sonntag (28.1.) geplanten Stadtmeisterschaften im Schwimmen finden wie geplant statt.

Stadt untersagt Betreten von Parkanlagen und Wäldern

Die Stadtverwaltung hat das Betreten bzw. Befahren der öffentlichen Parkanlagen und Wälder untersagt und warnt außerdem davor, auch Friedhöfe und Kinderspielplätze zu betreten. Auch die Höfe und Außenanlagen der Schulen und Kindergärten sollten nicht genutzt werden. „Die Gefahr, dass auch Tage nach dem Sturm noch Äste aus den Baumkronen herabfallen können, ist einfach zu groß“, heißt es aus dem Planungs- und Umweltamt. Die Flächen und Plätze sollten daher erst wieder betreten werden, wenn sie offiziell freigegeben wurden.

Theaterbesucher können Parkplätze am Bauturm nutzen

Theaterbesucher sollten sich darauf einstellen, dass der Parkplatz am Finanzamt aufgrund von Sturmschäden möglicherweise nicht oder nicht in vollem Umfang zur Verfügung steht, und sollten gegebenenfalls die Parkmöglichkeiten am Bauturm in der Liegnitzer Straße nutzen.

Ausmaß der Schäden wird nach und nach sichtbar 

Auch am Freitag gingen noch zahlreiche Schadensmeldungen bei der Verwaltung ein. „Das Ausmaß der Schäden wird erst nach und nach sichtbar“, sagt Bürgermeister Werner Arndt. „Wir sind mit Mann und Maus im Einsatz, um die entstandenen Schäden schnell zu beseitigen“. Arndt dankt allen Einsatzkräften für ihr „großes Engagement“.

Kräftige Windböen im "Linder Forst"

Wie am Freitag bekannt wurde, schlug im „Linder Forst“ am Steinernkreuz eine kräftige Windböe ein und riss viele Bäume aus. „Fast 1.000 Festmeter Holz sind betroffen“, so Michael Lauche, Leiter des Zentralen Betriebshofs der Stadt Marl.

Auch einige Sportanlagen traf das Orkantief mit voller Wucht. Beim SuS Polsum wurde ein Stabgitterzaun umgeweht. Am Feldweg in Marl-Hamm kippte ein Flutlichtmast um, Teile vom Tribünendach wurden abgerissen. Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, rückte die Feuerwehr am Donnerstag und in der Nacht zu Freitag über 100 Mal aus, weil der Orkan Bäume knickte, Äste aus Baumkronen ausbrach oder Dachziegel von Häusern fegte.

Aufräumarbeiten werden noch dauern 

Die Aufräumarbeiten werden noch einige Zeit dauern. Bis dahin bittet die Stadtverwaltung um Beachtung der Warnhinweise und erhöhte Vorsicht. 



Das Wetter in Marl

Do 22.02.2018
Do

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Fr

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Sa

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details