Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl
Schriftgröße verkleinernSchriftgröße normalSchriftgröße vergrößernSitemapHilfeKontaktRSS-Feed
das ist eine bildbeschreibung

Dienstleistungen von A-Z

Lupe

Besondere Ehrung für Dunja Hayali

17.Januar 2018

Dunja Hayali erhält eine besondere Ehrung für ihr Engagement gegen Hasskommentare im Netz. Foto: ZDF / Marcus Höhn

Der Bert-Donnepp-Preis für Medienpublizistik wird in diesem Jahr an das Onlineportal "Übermedien" und an den Publizisten Georg Seeßlen verliehen. Die Besondere Ehrung geht an die in Datteln geborene Journalistin Dunja Hayali.

Engagement gegen Diskriminierung

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Bert-Donnepp-Preises wurden jetzt im Rahmen der Nominierungen zum 54. Grimme-Preis 2018 in Marl bekannt gegeben. Die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali erhält eine besondere Ehrung für ihr Engagement gegen Hasskommentare im Netz. Hayali wird, so die Jury, für "klare und anhaltende Positionierung im Kampf gegen Hatespeech, Diskriminierung und Verharmlosung rechter Gesinnung" ausgezeichnet.

Innovativer Medienjournalismus

Als weiterer Gewinner bereits bekannt ist das von Stefan Niggemeier und Boris Rosenkranz gegründete Onlineangebot "Übermedien". Das Portal beleuchte so konsequent wie unabhängig das Mediengeschehen in einem gekonnten Genre-Mix und zeige, "wie innovativ Medienjournalismus bei konsequenter Nutzung der neuen digitalen Möglichkeiten sein kann", so die Jury. Außerdem wird Georg Seeßlen für sein langjähriges medienpublizistisches Schaffen ausgezeichnet. In der Begründung der Jury heißt es u.a.: "Seeßlen ist ein sehr genauer Beobachter, er ist in der Lage, TV-Comedyformaten oder dem Eurovision Song Contest Einsichten abzugewinnen, die für den Leser gesellschaftspolitisch erhellend sein können".

Auszeichnung beim Bergfest

Die Preisträger des diesjährigen Bert-Donnepp-Preises werden am 31. Januar beim traditionellen Grimme-Bergfest ausgezeichnet. Der Bert-Donnepp-Preis wird seit 1991 jährlich vom Verein der Freunde des Adolf-Grimme-Preises vergeben. Der Preis für Medienpublizistik soll zur kritischen Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Funktion der Medien ermutigen.

Serien-Boom setzt sich weiter fort

Für den 54. Grimme-Preis 2018 sind 70 Produktionen und Einzelleistungen nominiert. Aus mehr als 900 Einreichungen und Vorschlägen haben die vier Kommissionen in den Kategorien Fiktion, Information und Kultur, Unterhaltung sowie Kinder und Jugend die Nominierten ausgewählt. Insgesamt 27 Serien waren in der Kategorie Fiktion in der Auswahl, fünf davon wurden für einen Grimme-Preis nominiert, u.a. „Dark“, „Babylon Berlin“ und „4 Blocks“.

Preisverleihung im Theater Marl

Ab dem 27. Januar tagen die Jurys in Marl, die insgesamt bis zu 16 Grimme-Preise vergeben können. Die Auszeichnungen werden am 13. April 2018 im Theater der Stadt Marl verliehen.

Alle Informationen zu den Nominierten gibt’s online unter www.grimme-preis.de.



Das Wetter in Marl

Sa 18.08.2018
Sa
25°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details So
26°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Mo
25°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details