Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl
Schriftgröße verkleinernSchriftgröße normalSchriftgröße vergrößernSitemapHilfeKontaktRSS-Feed
das ist eine bildbeschreibung

Dienstleistungen von A-Z

Lupe

Neues Sporthallenkonzept für mehr Flexibilität

11.Januar 2018

Das Rathaus Marl

Die Stadtverwaltung arbeitet intensiv an einem neuen Hallenkonzept. Es soll u.a. mehr Flexibilität bei der Nutzung in den Schulferien schaffen.

Die Stadtverwaltung arbeitet intensiv an einem neuen Sporthallenkonzept. Das erfuhren gestern die Mitglieder des Ausschusses für Schule und Sport, der unter der Leitung von Andreas Täuber im Rathaus tagte. 

26 Hallen für den Schul- und Vereinssport

Dabei geht es auch darum, wie die Sporthallen in den Schulferien flexibler belegt werden können. Die 26 städtischen Sporthallen werden vorrangig für den Schulsport genutzt und stehen anschließend dem Vereinssport und dem Reha-Sport kostenfrei zur Verfügung. Während der Schulferien bleiben die Hallen allerdings geschlossen. Ihre Heizung und Warmwasseraufbereitung sind nämlich mit den Heizungsanlagen der Schulen verbunden, die in der schulfreien Zeit heruntergefahren werden. Eine Ausnahme bilden hier lediglich die drei großen Mehrfachhallen.

Ausnahmen bilden die Regel

Ausnahmeregelungen sind möglich für Vereine, deren Mannschaften sich aktuell im Wettkampfsport befinden. Lediglich in den Weihnachtsferien sind keine Ausnahmen möglich, weil nach Auskunft der Verwaltung die Hausmeister in den Winterferien Urlaub nehmen müssen und die Hallen daher nicht wie gewohnt betreut werden können. Außerdem führt die Verwaltung während der Winterferien in den Hallen eine thermische Desinfektion der Duschen vor, die erst mit Beginn des Schulsports wieder genutzt werden können.

Mehr Flexibilität zugunsten des Vereinssports

Das Ziel von Bürgermeister Werner Arndt, zugunsten des Vereinssports mehr Flexibilität in die Feriennutzung der Sporthallen zu bringen und die Nutzung zum Beispiel auf die drei Mehrfachsporthallen zu konzentrieren, fand breite Zustimmung bei den Fraktionen sowie auch bei den Ausschussmitgliedern, die sich in den Sportvereinen ehrenamtlich engagieren. „Es müsse möglich sein, eine Lösung zu finden, damit der Wettkampfsport die Hallen auch in den Ferien nutzen kann, ohne dass alle Hallen geöffnet werden müssen“, befand Ulrich Schenk, beratendes Mitglied im Ausschuss und stellvertretender Vorsitzender des Stadtsportverbandes. „Wenn jeder bereit ist, einen Beitrag zu leisten, werden wir eine geeignete Lösung finden“, bestätigte Bürgermeister und Stadtsportverbandsvorsitzender Werner Arndt. „Alle Beteiligten sollten mehr Flexibilität zeigen“, empfahl Ausschussvorsitzender Andreas Täuber für die weitere Suche nach einer geeigneten Lösung.

Erste Ergebnisse in diesem Jahr 

Das Amt für Schule und Sport habe in den zurückliegenden Monaten bereits wichtige vorbereitende Arbeiten geleistet, berichtete Amtsleiterin Gudrun Josler. Sie geht davon aus, dass die Verwaltung „noch in diesem Jahr erste Ergebnisse vorlegen“ wird.




Das Wetter in Marl

Do 18.01.2018
Do
10°

Regen

Zu den Wetter-Details Fr

Schneeregenschauer

Zu den Wetter-Details Sa

Schneeregenschauer

Zu den Wetter-Details