Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl
Schriftgröße verkleinernSchriftgröße normalSchriftgröße vergrößernSitemapHilfeKontaktRSS-Feed
das ist eine bildbeschreibung

Dienstleistungen von A-Z

Lupe

Vorliebe für große Formate und frische Farben

11.Januar 2018

Das Bild zeigt die Künstlerin Monika Jährig, rechts neben Bürgermeister Werner Arndt, sowie Freunde und Gäste vor den Bildern „Klausengraben I und II“ (Ölfarbe in Leinen) im Marler Rathaus. Besucher können bis zum 19. Februar acht großformatige Landschaftsmalereien bestaunen.

Bild: "Auf dem Wasser"

Bild: "Im Schönramer Moor"

„natürlich – ganz nah“ nennt Monika Jährig ihre aktuelle Ausstellung mit acht großen Landschaftsmalereien, die heute Nachmittag im Rathaus eröffnet wurde. Für Besucher sind die Bilder bis zum 19. Februar zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung zu sehen.

Landschaft und Natur im Fokus

Im Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit von Monika Jährig steht seit Jahren eine Auseinandersetzung mit der Landschaft und Natur. Für die Ausstellung hat sich die Künstlerin acht Arbeiten ausgesucht, die nach Fotografien von stark vergrößerten Details der Natur beim Wandern in Bayern entstanden sind. Monika Jährig nutzt die Fotografie, um sich ihrer gesehenen Landschaftsdetails zu vergewissern und um in ihrer Malerei die atmosphärischen Phänomene des Lichts in Farben zu übersetzen. „Ich freue mich, dass Monika Jährig bereits zum dritten Mal bei uns ausstellt“, sagte Bürgermeister Werner Arndt zur Vernissage. „Monika Jährig zeigt einmal mehr ihre künstlerische Klasse und bereichert mit der Ausstellung das kulturelle Angebot in unserer Stadt“.

Künstlerische Entwicklung

Die Bilder von Monika Jährig sind Station ihrer künstlerischen Entwicklung, die sich von den großen Landschaftspanoramen – wie sie die Marlerin in ihren Ausstellungen 2010 und 2013 im Rathaus gezeigt hat – über die jetzt gezeigten Landschaftsdetails zu einer freien male­risch-zeichnerischen Landschaftsinterpretation gewandelt hat. In diesem Jahr hat Monika Jährig die über viele Jahre vernachlässigte Bildhauerei wieder aufgenommen. Die neue Disziplin des Schweißens von Recycling-Stahldrähten hat sie zu einer ganz neuen Malweise – der „Farbmalerei“ – inspiriert, die nur noch vage Landschaftseindrücke vermittelt und dem Betrachter freien Raum für eigene Interpretation lässt. Bei allen Bildern von Monika Jährig steht allerdings nach wie vor nur die Malerei selbst im Mit­telpunkt.

Zur Person:

Monika Jährig wurde 1948 in Marl geboren. Nach dem Abitur studierte sie Kunst (Schwerpunkt Bildhauerei) an der Universität Dortmund und der Universität-Gesamthochschule Siegen. Eine Weiterbildung in Malerei und Holzschnitt an der Kunstakademie Bad Reichenhall schloss sich an. Die Malerin und Bildhauerin war u.a. fünf Jahre Mitarbeiterin am Grimme-Institut und kann auf zahlreiche nationale und internationale Ausstellungen und Beteiligungen zurückblicken. Neben Abbildungen in Publikationen und Bildbänden befinden sich Bilder im privaten und öffentlichen Besitz z.B. im Kreishaus Recklinghausen, Kunstmuseum Beckum, Sitzungssaal des Rathauses in Creil und in der Sammlung von Dr. Röthele / Firma Sympatec, Clausthal-Zellerfeld.

Weitere Informationen zur Künstlerin: www.monika-jaehrig.de




Das Wetter in Marl

Mo 23.04.2018
Mo
18°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Di
17°

Bewölkt

Zu den Wetter-Details Mi
16°

Regenschauer

Zu den Wetter-Details