Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl
Schriftgröße verkleinernSchriftgröße normalSchriftgröße vergrößernSitemapHilfeKontaktRSS-Feed
das ist eine bildbeschreibung

Dienstleistungen von A-Z

Lupe

„Feiger Akt gegen Weltoffenheit, Vielfalt und Toleranz“

28.November 2017

Bürgermeister Werner Arndt

Der Bürgermeister von Altena, Andreas Hollstein (CDU), ist am Montag (27.11.) bei einem Messerangriff in Altena verletzt worden. Sein Amtskollege Werner Arndt aus Marl zeigt sich entsetzt über die Tat und brandmarkt sie „als verabscheuungswürdig und einen gezielten, feigen Akt gegen Weltoffenheit, Vielfalt und Toleranz“.

"Kein Platz für Hass und Gewalt"

„Vieles spricht für ein politisches Motiv“, sagt Werner Arndt. In Marl und in Deutschland sei kein Platz für Hass und Gewalt. Arndt: „Ich wünsche Andreas Hollstein gute Besserung und viel Kraft. Wir dürfen niemals akzeptieren, dass Menschen attackiert werden, nur weil sie anderen helfen. Dies gelte für Einsatzkräfte von Polizei oder Feuerwehr und Ehrenamtliche ebenso wie für Politiker und Bürgermeister.

Bemerkungen über Flüchtlingspolitik

Laut einschlägigen Medienberichten war Andreas Hollstein am Montagabend in einem Dönerladen mit einem Messer angegriffen worden. Der mutmaßliche Angreifer war offensichtlich alkoholisiert und soll die Politik des CDU-Politikers lautstark kritisiert haben. Die Sicherheitsbehörden gehen davon aus, dass es einen politischen Hintergrund bei diesem Anschlag gibt. Der dem Vernehmen nach deutsche Täter, der laut Medienberichten festgenommen werden konnte, habe Bemerkungen über die Flüchtlingspolitik gemacht. Die Stadt Altena wurde bundesweit bekannt, weil die Kommune mehr Flüchtlinge aufnimmt, als nach dem NRW-Verteilerschlüssel erforderlich wäre.




Das Wetter in Marl

So 22.07.2018
So
27°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Mo
27°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Di
32°

Sonne

Zu den Wetter-Details