Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl
Schriftgröße verkleinernSchriftgröße normalSchriftgröße vergrößernSitemapHilfeKontaktRSS-Feed
das ist eine bildbeschreibung

Dienstleistungen von A-Z

Lupe

Gemeinsam Verantwortung für Marl übernehmen

25.Oktober 2017

Bürgermeister Werner Arndt hat den neugewählten DGB-Ortsverband Marl zum Gedankenaustausch ins Rathaus eingeladen.

Über die Gestaltung der Marler Industriepolitik, das geplante Industrie- und Gewerbegebiet „gate.ruhr“ und Handlungskonsequenzen aus der Bundestagswahl sprachen jetzt Bürgermeister Werner Arndt und der neugewählte DGB-Ortsverband Marl im Rathaus. 

Rudi Westerkamp an der Spitze des Verbandes

Für vier Jahre an die Spitze des Verbandes wurde kürzlich Rudi Westerkamp gewählt. Er löst Britta Sorge ab. Westerkamp ist Betriebsratsvorsitzender bei Ineos und Mitglied der IGBCE. Unter den anwesenden Marler Vorstandsmitgliedern waren auch Westerkamps Stellvertreter Karlheinz Rother, ehemaliger Betriebsrat bei Sasol, DGB-Regionsgeschäftsführer Dr. Josef Hülsdünker sowie Organisationssekretär Hans Hampel.

Industriepolitik ist ein wichtiger Bestandteil 

„Industriepolitik ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des Ortsverbands Marl“, stellte Rudi Westerkamp fest. Man wolle sich besonders für die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in Marl einsetzen. Aber auch für die Zukunft der Kinder mache man sich stark. Zu diesem Zweck wurde das Projekt „Qualitätszirkel Marl“ initiiert. Das Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen durch eine optimale schulische und berufliche Bildung bessere berufliche Chancen zu eröffnen.

Die Probleme der Menschen vor Ort 

Auch das Thema Wahlen wurde angesprochen. In den starken Zugewinnen der AfD bei der Bundestagswahl sieht der DGB in der Emscher-Lippe Region eine große Herausforderung für Politik und Wirtschaft in den Stadtgesellschaften. „Ein Weiter-so darf es jetzt nicht mehr geben“, so Dr. Josef Hülsdünker. Vielmehr müssten ab sofort die Probleme der Menschen vor Ort auch zum Thema der Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik werden.

Vemarktung von gate.ruhr ausdrücklich begrüßt 

Die Planungen für die Vermarktung der Bergbaufläche AV 3/7 als Industrie- und Gewerbegebiet „gate.ruhr“ wurde vom DGB-Ortsverband Marl ausdrücklich begrüßt. Lob gab es auch für die Ansiedlung des Metro-Logistikzentrums auf der Fläche der Westerweiterung und für die Vollvermarktung des Industrieparks Marl-Dorsten.

Gemeinsam Verantwortung übernehmen 

Einig waren sich Gewerkschaftler und Bürgermeister, gemeinsam Verantwortung für Marl zu übernehmen und auch künftig einen kurzen Draht zwischen DGB und Rathaus zu halten. Nächste gemeinsame Aktion ist der Arbeitnehmerempfang am 24. April 2018 um 19 Uhr im Rathaus. Dazu laden Bürgermeister Werner Arndt und DBG-Ortsvorsitzender Rudi Westerkamp gemeinsam ein. 




Das Wetter in Marl

So 22.07.2018
So
27°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Mo
27°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Di
32°

Sonne

Zu den Wetter-Details