Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl
Schriftgröße verkleinernSchriftgröße normalSchriftgröße vergrößernSitemapHilfeKontaktRSS-Feed
das ist eine bildbeschreibung

Dienstleistungen von A-Z

Lupe

Leben auf den Creiler Platz holen

05.Juni 2015

Knapp 40 Bürgerinnen und Bürger diskutierten am Mittwoch (03.06.) im Rathaus über die Zukunft der Stadtmitte. Foto: Ralf Deinl

Es muss Leben auf den Creiler Platz geholt werden. Darüber waren sich alle knapp 40 Bürgerinnen und Bürger einig, die am Mittwochabend (03.06.) am ersten Workshop zur Zukunft der Stadtmitte teilgenommen und sich damit an der Erarbeitung des Handlungskonzepts beteiligt haben.

Sitzbänke, Blumen, Gewerbe und Gastronomie

Die Aufenthalt- und Nutzungsqualität des Rathausvorplatzes müsse im großem Umfang verbessert werden. So wurden Sitzbänke, Spielgeräte und Blumen vorgeschlagen, ebenso wie die Ansiedlung von Gastronomie, Kreativwirtschaft und Gewerbe und die Etablierung eines Wochenmarktes in den Abendstunden.

Erreichbarkeit des Platzes

Auch eine bessere Beleuchtung des Platzes, mehr Sicherheit und Sauberkeit wurde vehement gefordert. Um die Attraktivität zu steigern, wurden außerdem ein Kino, eine Minigolf-Anlage, eine Aufladestation für E-Bikes, ein Kiosk oder eine Fahrradwache diskutiert. Die Erreichbarkeit des Creiler Platzes lag den Teilnehmern genauso stark am Herzen. Besprochen wurde die Barrierefreiheit, eine bessere Beschilderung sowie mehr direkte Zugänge von Bahnhof und Parkplätzen aus.

Besorgt über Kostenkalkulation der Rathaussanierung

Besorgt zeigten sich die Bürger über die Kostenkalkulation der geplanten Rathaussanierung. Sie schlugen vor, einen neuen und größeren Turm zu bauen und die zwei bestehenden Türme abzureißen. Ihre größte Bedingung war, vor dem entgültigen Beschluss zur Zukunft des Rathauses eine absolute Verlässlichkeit aller Details sicher zu stellen.

"Eine neue Identität entwickeln"

Geleitet wurde die Veranstaltung von der ersten Beigeordneten Dr. Barbara Duka, Matthias Tatsch und Markus Schaffrath von der Stadt Marl sowie Joachim Sterl und Hartmut Welters vom zuständigen Planungsbüro. Dr. Barbara Duka freute sich über die rege Mitarbeiter der Bürger: „Das Potenzial ist groß. Deshalb sollten wir gemeinsam die Chance ergreifen, das Zentrum so umzugestalten, dass sich eine neue Identität für unsere Stadt entwickeln kann.“ 

Nächster Workshop am 24. Juni

Der nächste Workshop ist für den 24. Juni geplant. Dann soll es um die Vernetzung des Stadtzentrums und das Wohnumfeld in „Wohnen Ost“ und der Merkurstraße gehen.




Das Wetter in Marl

Sa 21.04.2018
Sa
23°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details So
27°

Regenschauer

Zu den Wetter-Details Mo
17°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details