Zum Inhalt Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation
Logo der Stadt Marl
Schriftgröße verkleinernSchriftgröße normalSchriftgröße vergrößernSitemapHilfeKontaktRSS-Feed
Stadt Marl - Marl nach Themen

Dienstleistungen von A-Z

Lupe

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept 2025+

© ASTOC / Post • Welters

Die Abkürzung ISEK steht für Integriertes StadtEntwicklungsKonzept. Das ISEK Marl 2025+ zielt darauf ab, eine langfristige und auf die Gesamtstadt ausgerichtete Strategie zu entwickeln. Es soll eine nachhaltige Stadtentwicklung ermöglicht werden. Eine Analyse der aktuellen Situation und Entwicklungstrends bildet den Ausgangspunkt für die Erarbeitung des ISEK Marl 2025+.

Ziel des ISEK Marl 2025+ ist es deshalb auch, die Ideen und Bedürfnisse der Marler Bürgerinnen und Bürger zu bündeln und in das Konzept mit einfließen zu lassen. So sollen Projekte und Maßnahmen für die strukturelle und räumliche Entwicklung der Stadt Marl bis zum Jahr 2025 und darüber hinaus sowie deren Umsetzung erarbeitet werden.

Der Auftakt für das Projekt war am 25. August 2015 (siehe hier). Mittlerweile haben sieben Bürgerforen zu verschiedenen Handlungsfeldern stattgefunden (vom 27. August bis zum 10. September 2015). Ebenso wie Workshops in den einzelnen Stadtteilen (vom 15. September bis zum 1. Oktober). Die Protokolle dieser Veranstaltungen sind in der rechten Spalte zu finden.

Über den Entwurf des integrierten Stadtentwicklungskonzepts (siehe rechte Spalte) hat der Rat der Stadt Marl am 23. Juni 2016 abgestimmt. Das Konzept beinhaltet sechs Leitprojekte, Stadtteilprojekte sowie sämtliche Projekte für die Gesamtstadt.

Zur Stadtmitte fanden im Rahmen desHandlungskonzepts Stadtmitte bereits am 13. Mai (ein Stimmungbild finden Sie hier), am 3. Juni (siehe hier) und am 24. Juni 2015 Beteiligungsveranstaltungen im Rathaus statt.

Das Wetter in Marl

Mi 18.10.2017
Mi
18°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Do
21°

Sonne , teilweise bewölkt

Zu den Wetter-Details Fr
18°

Regenschauer

Zu den Wetter-Details

Bürgerforen

Kinder, Jugend, Sport, Gesundheit, Soziales
Protokoll
Bericht

Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Einzelhandel
Protokoll

Demographie, Wohnen, Stadtbaukultur
Protokoll

Energie, Ver- und Entsorgung

Mobilität
Protokoll

Freiraum, Freizeit, Umwelt, Ökologie
Protokoll

Schule, Bildung, Kultur
Protokoll

Stadtteilwerkstätten

Brassert und Alt-Marl
Protokoll
Bericht

Sinsen-Lenkerbeck
Protokoll

Marl-Hamm
Protokoll
Bericht

Polsum
Protokoll

Drewer Nord und Süd
Protokoll
Bericht

Hüls Nord und Süd
Protokoll